Kostenloses Erstgespräch:
Tel. +49 251 919389-14

Anfragen per Mail an: 
kontakt@dasberaterhaus.de

Unsere Öffnungszeiten:
Mo - Fr von 09:00 - 17:00 Uhr

Newsletter-Anmeldung
Jetzt anmelden

Chef sein? Nie gelernt!

Wie Sie Ihre Mitarbeiter dennoch erfolgreich begleiten


Das ‚Chef sein‘ haben viele Führungskräfte nie gelernt. Sie handeln in dem guten Glauben, alles richtig zu machen. Dabei ist das Führen von Mitarbeitern fundamental für das Unternehmen, denn es beeinflusst die Zufriedenheit der Mitarbeiter und ihre Leistung massiv. „Gute Mitarbeiter verlassen schlechte Vorgesetzte!“, das weiß Torsten Burghard aus seiner langjährigen Erfahrung als Berater.

 

Doch kann man das Führen von Mitarbeitern wirklich lernen?

„Ein klares Jein!“, sagt Torsten Burghard, „Naturtalente als Vorgesetzte sind eher die Ausnahme. Ratgeber und Weiterbildungen, die das richtige Handwerkszeug für Führungskräfte vermitteln, sind wichtig und sinnvoll. Doch das Werkzeug allein macht noch keinen guten Chef.

„Viele Führungskräfte nehmen sich zu wenig Zeit für ihre Mitarbeiter, da sie im operativen Alltagsgeschäft feststecken. Die Kernaufgabe ihrer Position als Chef - das Führen und Entwickeln von Mitarbeitern - fällt da schnell hinten über“, weiß Torsten Burghard. „Das einmal im Jahr stattfindende, obligatorische Mitarbeitergespräch ist kein Ausgleich für die mangelnde Führung im Rest des Jahres. Mitarbeiterführung braucht Raum, Zeit und Aufmerksamkeit. Mitarbeiter ernst zu nehmen und jedem Einzelnen die beste Chance zur Entwicklung zu bieten, zeichnet einen guten Chef aus.“

Was ist also zu tun, wenn das Naturtalent zum ‚Chef sein‘ fehlt und es versäumt wurde, sich frühzeitig auf diese Rolle vorzubereiten und hilfreiche Werkzeuge anzueignen? Klar ist, dass es nie zu spät ist, die eigene Führungskompetenz weiterzuentwickeln - Motivation zum Führen von Mitarbeitern vorausgesetzt. Aber klar ist auch, dass das Zeit, Mühe und Übung benötigt.

Bis dahin sollten Unternehmen eine Arbeitsumgebung schaffen, die auch mit suboptimalen Führungskräften gut funktioniert. Eine Arbeitsumgebung mit einheitlichen Regeln, die Führungskräften und Mitarbeitern Orientierung und Sicherheit bietet.  

 

Doch wie sieht eine solche Arbeitsumgebung aus?

Mitarbeiter brauchen Perspektiven
Mitarbeiter wünschen sich einen Sinn in ihrer Arbeit und Leitlinien, an denen sie sich orientieren können.
Erarbeiten Sie deshalb Zielvereinbarungen, die motivieren und ihren Mitarbeitern helfen, ihre Arbeit richtig zu priorisieren.
Sprechen Sie Herausforderungen offen an und zeigen Sie Ihren Mitarbeitern Wege auf, ihre Ziele zu erreichen. 


Mitarbeiter brauchen Kommunikation
Viele Chefs nehmen an, dass Ziele, Verantwortungsbereiche und Aufgaben klar sind. Ihnen ist nicht bewusst, wie planlos viele Mitarbeiter unterwegs sind. Das reine Mitteilen von Inhalten – schlimmstenfalls als Anhang in einer Mail - reicht nicht aus, denn Mitarbeiter müssen Ziele, Aufgaben und Anforderungen nicht nur lesen. Sie müssen sie verstehen, verinnerlichen und sich mit diesen identifizieren. Der Schlüssel liegt hier in der regelmäßigen Kommunikation und am „Dranbleiben“.


Mitarbeiter brauchen Orientierung
Ein einheitliches Regelwerk, das von allen Beteiligten als gerecht empfunden wird, dient Mitarbeitern als Orientierung und gibt ihnen Sicherheit. Auch Führungskräften helfen klare Regeln, sich zu orientieren und zu vermeiden, nach Tagesform oder eigenem Gerechtigkeitssinn zu entscheiden. Der Inhalt und Umfang der Regeln ist individuell von den Führungskräften zu entwickeln, gegebenenfalls unter Mitwirkung der Mitarbeiter.


Mitarbeiter brauchen Sicherheit
Um verlässliche Mitarbeiter zu bekommen und zu behalten, muss man als Arbeitgeber ebenfalls verlässlich sein. Das beginnt bereits beim Arbeitsvertrag, der das Beschäftigungsverhältnis zwischen dem Unternehmen und dem Mitarbeiter sichert.
Neben den wichtigsten Rechten, Pflichten und Informationen, enthalten kluge und faire Arbeitsverträge deshalb individuelle Belohnungs- und Feedbacksysteme sowie gezielte Förderungen, um aus Angestellten treue Mitarbeiter zu machen. 

 

Eine solche Arbeitsumgebung zu gestalten, erfordert ebenfalls Zeit und Mühe. Aber es lohnt sich, denn erfolgreich umgesetzt, bildet die Arbeitsumgebung das Fundament für zufriedene Mitarbeiter und Ihren Unternehmenserfolg.


Einverstanden

Um eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste zu ermöglichen, verwendet unsere Webseite Cookies. Zur Verbesserung unserer Dienste werten wir die Website mit Google Analytics aus. Sind Sie damit einverstanden? Weitere Informationen zu Cookies sowie die Möglichkeit, der Zustimmung zu widersprechen, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.